Unternehmensberater Industrie

Guido Marenbach

Der Mensch

Erfolge generieren – Menschen begeistern

Guido Marenbach (geb. am 14. Jul. 1964, verheiratet, 3 Kinder) steht als Mensch aufrecht für die Dinge ein, die er selbst gestaltet. Im Westerwald beheimatet, hat er starke Wurzeln, von denen aus er in internationalen Unternehmen erfolgreich agiert und dabei stets seine Bodenständigkeit behält. Den Perspektivenwechsel zu wagen und dadurch um- und weiterzudenken, ist sein Charakter. Mit dem Kopf in der Zukunft, weiß er um die Wichtigkeit einer soliden Leistung, auf der dann Visionen durch gezielte Maßnahmen kraftvoll in die Tat umgesetzt werden.
Guido Marenbach sitzt auf dem Boden

Vom Manager zum Industrieexperten

Guido Marenbachs berufliche Laufbahn beinhaltet so klangvolle Namen wie Magna, Geiger, Wybitul&Partner, STOLL, DMB und Patrimonium. Von 2012 an war er für verschiedene Private Equity Gesellschaften als Geschäftsführer bzw. als Industrieexperte im Dienst. Sein Know-how wächst stetig. Deshalb hat er auch feste Sitze in diversen Aufsichts- und Beiräten. Wer ihn kennt, schätzt seine Meinung und sein umfassendes Wissen im Managementbereich und der Entwicklung von Unternehmen. Durch sein Tun, bewegen sich die Menschen und somit auch die Unternehmen. Guido Marenbach baut auf konstruktive und verbindliche Kommunikation, um alle Mitarbeiter der Organisation bestmöglich aufeinander abzustimmen.
So schafft er es, die tatsächlichen Ursachen zu bestimmen, um die wichtigen Herausforderungen zu definieren und zu meistern.

Der Consulting Experte Guido Marenbach steht am Geländer

Mit Geradlinigkeit und Aufrichtigkeit in die Zukunft!

 

Neuorganisation. Reorganisation. Produktivitäts­steigerung.

 

Private Equity Beteiligungen sind seine Welt. Guido Marenbachs Leidenschaft schlägt für den Umbau eingefahrener Unternehmensstrukturen und den Aufbau frischer und produktiver Wege.
Wer mit ihm zu tun hat, wird einem Menschen begegnen, dessen Herz und Verstand dafür brennt, Unternehmen zukunftsträchtig zu machen. Dabei agiert er immer ehrlich und direkt. Weil Zeit Geld ist. Im Bereich der Organisationsstrukturen kämpft er mit offenem Visier darum, dass ein Unternehmen wächst, um es dann vertrauensvoll bis zum Exit hin zu begleiten. Sein Fokus liegt dabei auf dem Ergebnis welches von den Menschen getragen wird. Er fordert und fördert, um das Optimum in einem Unternehmen hervorzuholen. Träge Zufriedenheit gibt es für ihn nicht. Motivierte Zusammenarbeit ist sein erklärtes Ziel.

Berufs­erfahrung

Seit 2006 Selbstständiger freiberuflicher Berater /
Interim-Manager

2023

 

Hübner-KTB Oberflächentechnik GmbH

 

Guido Marenbach wird neuer Geschäftsführer der Hübner-KTB Oberflächentechnik GmbH

2015 - 2022

 

Wilhelm Stoll Maschinenfabrik (Festanstellung)

 

Alleiniger Geschäftsführer der weltweit aufgestellten Unternehmensgruppe für den Gesellschafter DMB (PE).
Wesentliche Aufgabenstellungen zu Beginn:

2012 - 2015

 

Wegu Leichtbausysteme (Interim und Festanstellung)

 

Mitgeschäftsführer der Holding, und alleiniger Geschäftsführer (CRO) der Wegu GmbH Leichtbausysteme für den Gesellschafter DMB (PE). Zielstellung ist die komplette Restrukturierung des Unternehmens, begonnen bei der Produktstrategie…

2012

 

Fehrer Automotive (Interim)

 

Werkleitung eines Standortes. Ziel ist es den Standort als stand-alone Lösung umzubauen, in der Produktivität signifikant zu steigern, und die Planungen nachvollziehbar aufzubauen.

2010 - 2012

 

Magna – Decoma (Festanstellung)

 

Restrukturierung eines 140 Mio. Umsatzstandorts in voller Verantwortung als General Manager. Aufbau der kompletten Restrukturierungsplanung mit Optimierung aller Abläufe, neues Layout über zwei Fertigungsstandorte, Maschinengruppen-, Produktverlagerungen innerhalb der verantworteten beiden Standorte und im Konzern….

2010

 

Atreus / Witte (Interim)

 

Unterstützung beim Wiederanlauf und Neustrukturierung eines Geschäftsteiles nach einem Brandschaden im Zulieferbereich den Mandanten. Qualitätskoordination, Optimierung von logistischen Abläufen.

2010

 

sy.con Partners / Honsel AG (Interim)

 

Unterstützung eines 2.-Tier-Lieferanten  in Frankreich bei Anlaufproblemen eines Projektes. Der Lieferant fertigt Aluminiumdruckgussteile mit anschließender Endbearbeitung für einen namhaften Getriebehersteller…

2009 - 2010

 

Atreus / KMDC (Interim)

 

Als CRO (Geschäftsleitung) Erarbeitung eines Restrukturierungsplans in einem mittelständischen Kunststoffspritzguss-Unternehmens (inklusive Lackierung und Montage). Weiterhin gehörte zu den Aufgaben ein funktionierendes operatives Reporting aufzubauen, genauso wie die Unterstützung bei der Suche nach einem Investor….

2008 - 2009

 

sy.con Partners / Geiger technologies (Interim)

 

Als COO Projektleitung sy.con, Koordination aller eingesetzten Berater, Begleitung des mittelständischen Kunststoffspritzguss-Unternehmens (inklusive Montage) während der Übernahme durch einen Investor, anschließender Insolvenz, Unterstützung …

2008

 

Wybitul&Partner – Erbslöh AG (Interim)

 

Unterstützung des General Managers beim Aufbau eines operativen Reportingsystems, optimieren der Organisation und der Verantwortlichkeiten in einem metallverarbeitenden Werk, inklusive Veredelung (Galvanik) und Montage…

2008

 

sy.con Partners / Odelo (Interim)

 

Überprüfung und Begleitung einer Verlagerungsplanung/Restrukturierung eines mittelständischen Automobilzulieferers (Spritzguss mit Veredelung) im Auftrag eines OEM….

2008

 

Pelzer Brasilien (Interim)

 

Optimierung der Qualität und der Logistik im innerbetrieblichen Bereich zur Sicherstellung der Kundenversorgung bei einem internationalen Automobilzulieferkonzern in dessen Werk in Brasilien

2007

 

Jacob Rohrsysteme (Interim)

 

Einführung des „Lean-Gedankens“ und Lean-Production bei einem mittelständischen Metallverarbeiter…

2007

 

sy.con Partners / RFP-Metallverarbeitung (Interim)

 

Überprüfung eines Restrukturierungsplanes für einen OEM

2007

 

sy.con Partners / Kessel Automotive Spanien (Interim)

 

Operativer Gesamtprojektleiter der sy.con als Vertreter des Kundenpools

2006 - 2007

 

sy.con Partners / KTSN Pirna (Interim)

 

Geschäftsleitung Produktion und Einkauf
Optimierung der Organisation als Vorbereitung des Unternehmens zum Verkauf an einen Investor…

2006

 

Wybitul&Partner / freeglass (Interim)

 

Werkleitung des Werkes freeglass in Schwaikheim, ein Joint Venture von Schefenacker und Sekurit. Der Jahresumsatz beträgt ca. 40 Mio. Euro mit 140 Mitarbeitern…

2002 - 2006

 

Decoma Europa (Magna) (Festanstellung)

 

General Manager für das Werk Idoplas in Idar-Oberstein. Der Umsatz beträgt ca. 25 Mio. Euro mit 175 Mitarbeitern…

1984 - 2002

 

Altenkirchener Kunststoff, Altenkirchen

 

10 Mio-Euro Umsatz, 120 Mitarbeiter Integration von übernommenem Unternehmen Kurz Hessenthal
Kompletter Neuaufbau nach Brandschaden…

Hübner-KTB Oberflächentechnik GmbH

2023

 

Guido Marenbach wird neuer Geschäftsführer der Hübner-KTB Oberflächentechnik GmbH

Die Allgäuer Firma Hübner-KTB Oberflächentechnik GmbH erhält einen neuen Geschäftsführer: Guido Marenbach, bisher Mitglied des Beirats, wird die Position von Dr. Lars Wiegmann übernehmen, der die Hübner-KTB Oberflächentechnik (bzw. vor dem Zusammenschluss die Kunststofftechnik Bernt GmbH) viele Jahre erfolgreich geführt hat. Dr. Lars Wiegmann wechselt in den Beirat.

Nach 19 Jahren bei der Kunststofftechnik Bernt GmbH und zwei Jahren bei der Hübner KTB Oberflächentechnik wird Dr. Lars Wiegmann seine erfolgreiche Tätigkeit als Geschäftsführer auf eigenen Wunsch hin beenden. Unter seiner Führung hat sich die Kunststofftechnik Bernt GmbH zu einem international führenden Unternehmen für die Fertigung galvanisierter Kunststoffteile mit über 300 Mitarbeitenden entwickelt. Nach dem Zusammenschluss mit der Hübner Oberflächentechnik GmbH vor rund zwei Jahren übernahm er auch die Führung des neuen Mutterunternehmens und war für die Integration der beiden Firmen in die neue Struktur und die strategische Weiterentwicklung der gesamten Gruppe verantwortlich.

Neuer Geschäftsführer wird ab dem 16. Januar 2023 Guido Marenbach. Durch seine langjährige Führungstätigkeit in der Autozulieferindustrie und im Bereich der Kunststoffteile und Oberflächentechnik verfügt er über umfangreiche industrielle Erfahrung. Guido Marenbach ist seit vier Jahren Mitglied des Beirats der Hübner-KTB Oberflächentechnik und dadurch bereits heute mit dem Unternehmen, vielen Mitarbeitenden und den strategischen Prioritäten vertraut.

Lars Wiegmann wird weiterhin Gesellschafter des Unternehmens bleiben und zudem neu als Mitglied in den Beirat eintreten. So ist sichergestellt, dass das Unternehmen weiterhin vom umfangreichen Know-How und der langjährigen Erfahrung Wiegmanns profitieren kann. Dr. Carsten Brockmann, langjähriger Co-Geschäftsführer der Gruppe, wird seine bisherige Funktion weiterhin ausführen und wie bisher schwerpunktmässig die Projektleitung und die Produktion verantworten.

Werner Schnorf, Vorsitzender des Beirats der Hübner-KTB Oberflächentechnik, sagt: «Wir danken Lars Wiegmann für seinen jahrelangen wertvollen Einsatz. Gemeinsam mit dem weiteren Führungsteam ist es sein Verdienst, dass die Hübner-KTB Oberflächentechnik heute solide aufgestellt und für zukünftiges Wachstum ausgezeichnet positioniert ist. Mit Guido Marenbach folgt eine ebenfalls erfahrene Führungskraft – wir sind überzeugt, dass er die Erfolgsgeschichte durch sein fachliches Know-How und die Kenntnisse unseres Unternehmens nahtlos weiterschreiben wird.»

Wilhelm Stoll Maschinenfabrik (Festanstellung)

07/2015 – 2022

 

Alleiniger Geschäftsführer der weltweit aufgestellten Unternehmensgruppe für den Gesellschafter DMB (PE).

Wesentliche Aufgabenstellungen zu Beginn: signifikante Verbesserung aller Prozesse in Bezug auf Effizienz und Qualität der erbrachten Leistungen aller Mitarbeiter und Ebenen. Hierzu zählte der Aufbau eines strukturierten Planes zur Schulung aller direkten Mitarbeiter entsprechend dem Einsatz, der Aufbau eines neues QM-Systems, Aufbau einer neuen Führungsstruktur mit Festlegung eines zielführenden Reportings, kontinuierliche Erneuerung aller Frontlader Linien.

Im Bereich Vertrieb wurde eine komplett neue Verantwortungsorganisation aufgebaut, um wesentlich zielgerichteter den weltweiten Markt strategisch abzuarbeiten.

Umsatzsteigerung 75 => 165 Mio.€ inkl. Übernahme KMW Kansas/USA

Verantwortlicher Manager für Exitprozess im Jahr 2021

Wegu Leichtbausysteme (Interim und Festanstellung)

10/2012 – 06/2015

 

Mitgeschäftsführer der Holding, und alleiniger Geschäftsführer (CRO) der Wegu GmbH Leichtbausysteme für den Gesellschafter DMB (PE).
Zielstellung ist die komplette Restrukturierung des Unternehmens, begonnen bei der Produktstrategie, den internen Systemen, signifikante Verbesserung der Produktivität, Optimierung der Kostensituation, Neuausrichtung der Führungsstrukturen, Aufbau einer Personalentwicklung, verbessertes Reportingsystem.
Innerhalb von 1,5 Jahren konnte das wirtschaftliche Ergebnis des Werkes in den positiven Bereich optimiert werden, weitere ständige Optimierungen in der Folgezeit. Durch Layoutverbesserungen, Optimierung der Zyklus- und Rüstzeiten, Verbesserung der Qualität, und verbesserte rechnergestützte Produktionsplanung konnte die Produktivität extrem gesteigert werden. Durch Einführung eines Betrieblichen-Eigliederungs-Management konnte die Krankenrate signifikant reduziert werden. Im gleichen Zeitraum wurde die Marktdurchdringung der Produkte durch Neukundengewinnung verstärkt werden. (ab Sommer 2013 in Festanstellung)

Anschließender Verkauf an Investor (Exitprozess)

Fehrer Automotive (Interim)

07/2012 – 09/2012

 

Werkleitung eines Standortes. Ziel ist es den Standort als stand-alone Lösung umzubauen, in der Produktivität signifikant zu steigern, und die Planungen nachvollziehbar aufzubauen.

Magna – Decoma (Festanstellung)

11/2010 – 06/2012

 

Restrukturierung eines 140 Mio. Umsatzstandorts in voller Verantwortung als General Manager. Aufbau der kompletten Restrukturierungsplanung mit Optimierung aller Abläufe, neues Layout über zwei Fertigungsstandorte, Maschinengruppen-, Produktverlagerungen innerhalb der verantworteten beiden Standorte und im Konzern, bzw. zu externen Lieferanten. Neuaufbau der Fertigungskapazitäten und Planung der Rückverlagerung von nach extern verlagerten Baugruppen. Organisationsoptimierung und Erneuerung der Positionsbesetzungen. Signifikante Verbesserung der Lieferperformance, Nachkalkulation aller Baureihen und Nachverhandlungen mit allen namhaften OEM’s.

Atreus / Witte (Interim)

09/2010 – 11/2010

 

Unterstützung beim Wiederanlauf und Neustrukturierung eines Geschäftsteiles nach einem Brandschaden im Zulieferbereich den Mandanten. Qualitätskoordination, Optimierung von logistischen Abläufen.

sy.con Partners / Honsel AG (Interim)

04/2010 – 08/2010

 

Unterstützung eines 2.-Tier-Lieferanten in Frankreich bei Anlaufproblemen eines Projektes. Der Lieferant fertigt Aluminiumdruckgussteile mit anschließender Endbearbeitung für einen namhaften Getriebehersteller, er gehört zu der deutschen Honsel AG. Verlagerung von Anlagen um ein optimiertes Layout zu gewährleisten.

Atreus / KMDC (Interim)

11/2009 – 03/2010

 

Als CRO (Geschäftsleitung) Erarbeitung eines Restrukturierungsplans in einem mittelständischen Kunststoffspritzguss-Unternehmens (inklusive Lackierung und Montage). Weiterhin gehörte zu den Aufgaben ein funktionierendes operatives Reporting aufzubauen, genauso wie die Unterstützung bei der Suche nach einem Investor.
Strategische und fertigungstechnische Neustrukturierung des Standortes, unter Berücksichtigung von Stückzahlerhöhungen, bei gleichzeitiger Verlagerung personalintensiver Arbeitsplätze an einen Low-Cost-Standort. Dies wurde unter extremen Zeitdruck umgesetzt, da ansonsten eine Insolvenz absehbar gewesen wäre.

  • Kapaplanung
  • Personalplanung
  • Layoutoptimierung
  • Neuaufbau der Organisation
  • Verlagerung entsprechend der Neuausrichtung
  • Planung und Begleitung der Verlagerungen
  • Sicherstellung der Kundenversorgung
  • Verantwortliche Erstellung von Businessplänen entsprechend den Änderungen der Restrukturierung

Ziel: Aufbau eines selbstständigen, funktionierenden Unternehmens mit positiven Aussichten

  • Anschließender Verkauf an Investor (Exitprozess)

sy.con Partners / Geiger technologies (Interim)

08/2008 – 10/2009

 

Als COO Projektleitung sy.con, Koordination aller eingesetzten Berater, Begleitung des mittelständischen Kunststoffspritzguss-Unternehmens (inklusive Montage) während der Übernahme durch einen Investor, anschließender Insolvenz, Unterstützung bei der Suche nach einem alternativen Investor, mit darauffolgendem Verkauf und Übergabe an den neuen Investor, gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter.

Strategische und fertigungstechnische Neustrukturierung von 4 Standorten (Deutschland/ Polen) unter Berücksichtigung der extremen Stückzahlreduzierung durch die Wirtschaftskrise, und Verlust von Kunden während der Insolvenz. Die Neuorientierung der Werke erfolgte anhand der Kundenstruktur und einer fertigungstechnischen Bereinigung.

  • Kapaplanung
  • Personalplanung
  • Layoutoptimierung
  • Neuaufbau der Organisation
  • Schließung eines Werkes
  • Verlagerung entsprechend der Neuausrichtung
  • Planung und Begleitung der Verlagerungen zum Wettbewerb
  • Sicherstellung der Kundenversorgung
  • Verantwortliche Erstellung von Businessplänen entsprechend den Änderungen der Kundenbedarfe und neuem Betriebslayout
  • Berechnung von verschiedenen Modellen der strategischen Ausrichtung der Werke

Ziele: Aufbau eines selbstständigen, funktionierenden Unternehmens mit positiven Aussichten

  • Anschließender Verkauf an Investor (Exitprozess)

Wybitul&Partner – Erbslöh AG (Interim)

05/2008 – 08/2008

 

Unterstützung des General Managers beim Aufbau eines operativen Reportingsystems, optimieren der Organisation und der Verantwortlichkeiten in einem metallverarbeitenden Werk, inklusive Veredelung (Galvanik) und Montage

  • Kapaplanung
  • Personalplanung
  • Sicherstellung Kundenversorgung bei Neuanlauf eines Prestige-Projektes
  • Organisationsbewertung der vorhanden Strukturen
  • Vorschlag zur Optimierung der Organisation
  • Aufdecken von Schwachstellen innerhalb der Managementstrukturen

Ziele: Produktivitätssteigerung, Zuordnung von Verantwortlichkeiten

sy.con Partners / Odelo (Interim)

02/2008 – 04/2008

 

Überprüfung und Begleitung einer Verlagerungsplanung/Restrukturierung eines mittelständischen Automobilzulieferers (Spritzguss mit Veredelung) im Auftrag eines OEM.

  • Kapaplanung
  • Sicherstellung Kundenversorgung
  • Maschinenüberprüfung auf Verlagerbarkeit
  • Layoutoptimierung im aufnehmenden Werk
  • Optimierung Werkzeuge während Übernahme durch das übernehmende Werk
  • Sicherstellung der Qualität der Teile während dem Bestandsaufbau

Ziele: Produktivitätssteigerung, Sicherstellung der Kundenversorgung während der Verlagerung und Wiederinbetriebnahme

Pelzer Brasilien (Interim)

01/2008 – 01/2008

 

Optimierung der Qualität und der Logistik im innerbetrieblichen Bereich zur Sicherstellung der Kundenversorgung bei einem internationalen Automobilzulieferkonzern in dessen Werk in Brasilien

  • Organisationsoptimierung
  • Planung Maschinennutzung
  • Beschickung Lackieranlage
  • Aufbau Maßnahmenplan zur Optimierung der Spritzgussfertigung und der Lackieranlage

Ziele: Reduzierung Bestände, Produktivitätssteigerung, Sicherstellung der Kundenversorgung.

Jacob Rohrsysteme (Interim)

09/2007 – 12/2007

 

Einführung des „Lean-Gedankens“ und Lean-Production bei einem mittelständischen Metallverarbeiter

  • Organisationsoptimierung
  • Einführung operatives Reporting
  • Neuausrichtung der Produktion unter Lean Gesichtspunkten
  • Coaching des gesamten Managementteams
  • Ziele: Reduzierung Bestände, Produktivitätssteigerung, freimachen von Flächen zur Einbringung einer Lackieranlage in bestehende Gebäude
  • Durch die gesamthafte Optimierung konnte trotz Umsatzsteigerung der Bau der Lackieranlage eingespart werden

sy.con Partners / RFP-Metallverarbeitung (Interim)

08/2007 – 08/2007

 

Überprüfung eines Restrukturierungsplanes für einen OEM

  • Überprüfung eines Restrukturierungsplans auf
        • Machbarkeit
        • Nachhaltigkeit
        • Mögliche weitere Unterstützung
        • Verlagerungsplanung nach Litauen
  • Anschließende Begleitung der Maßnahmen

sy.con Partners / Kessel Automotive Spanien (Interim)

03/2007 – 07/2007

 

Operativer Gesamtprojektleiter der sy.con als Vertreter des Kundenpools

  • Organisation aller eingesetzten Berater in den beiden Werken
  • Zusammenarbeit und Kommunikation mit der Kessel Organisation
  • Ausproduktion Werk Belchite sowie Verlagerungsplanung/ -begleitung zu Wettbewerbern
  • Im Werk Rubi/Barcelona als Werkleiter eingesetzt
  • Sicherstellung der Lieferungen an Kunden vor und während der Insolvenz
  • Überwachung des von den Kunden zur Verfügung gestellten Treuhandkontos
  • Nachkalkulation aller Artikel beider Werke
  • Erstellung eines Businessplanes beider Werke

sy.con Partners / KTSN Pirna (Interim)

12/2006 – 02/2007

 

Geschäftsleitung Produktion und Einkauf

  • Optimierung der Organisation als Vorbereitung des Unternehmens zum Verkauf an einen Investor
      • Straffung der Organisation durch Verkürzung der Organisation um eine Ebene mit gleichzeitiger Einführung eines operativen Reportings zur Sensibilisierung aller Ebenen auf einen ständigen Verbesserungsprozess
          • Nachhaltige Steigerung der Produktivität um ca. 15%
      • Aufbau einer Struktur zur Festlegung einer Einkaufsstrategie mit gleichzeitiger Festlegung von Prioritäten
      • Anschließender Verkauf an Investor (Exitprozess)

Wybitul&Partner / freeglass (Interim)

05/2006 – 11/2006

 

Werkleitung des Werkes freeglass in Schwaikheim, ein Joint Venture von Schefenacker und Sekurit. Der Jahresumsatz beträgt ca. 40 Mio. Euro mit 140 Mitarbeitern.

  • Optimierung der Qualität mit gleichzeitiger Steigerung der Ausbringung der Lackieranlage (Flutverfahren)
  • Optimierung der Qualität mit gleichzeitiger Steigerung der Ausbringung einer Spritzgussfertigung, insbesondere im Wechselspiel mit der Lackiertechnik
  • Optimierung aller Geschäftsabläufe mit Aufbau einer neuen Organisation
  • Human Resources, Quality Management, Produktion (Spritzguss und Lackiertechnik), Logistik, Kundenkontakt, mittelfristige Strategie

Decoma Europa (Magna) (Festanstellung)

2002 – 2006

 

09/2005 – 05/2006
General Manager für das Werk Idoplas in Idar-Oberstein. Der Umsatz beträgt ca. 25 Mio. Euro mit 175 Mitarbeitern.

 

  • Optimierung der Qualität mit gleichzeitiger Steigerung der Ausbringung einer Kunststoffgalvanik
  • Optimierung der Qualität mit gleichzeitiger Steigerung der Ausbringung der Spritzgussfertigung, insbesondere im Wechselspiel mit der Galvanik
  • Implementierung einer zusätzlichen Fertigung aus einer Schließung eines Schwesterwerkes
  • Optimierung aller Geschäftsabläufe mit Aufbau einer neuen Organisation
  • Aufgabengebiete: Finance & Controlling, Industrial Engineering (Projektplanung) Kalkulation, Human Resources, Quality Management, Einkauf, Produktion (Spritzguss und Galvanik), Logistik, Kundenkontakt, mittelfristige Strategie

 

04/2004 – 07/2005   

General Manager

Decoma Europa, Werk Belplas, Genk/Belgien, 95 Mio-Euro Umsatz,
550 Mitarbeiter, zusätzlich Verantwortung für 3 weitere Montage und
Lieferzentren mit ca. 200 Mitarbeitern und 100 Mio-Euro Umsatz

  • Anfahren einer vollautomatischen Großlackieranlage für Stoßfänger
  • Einbringen verschiedener Großprojekte aus anderen Werken
  • Ausrichten des Werkes auf die Zukunft als Systemlieferant
  • Aufgabengebiete: Finance & Controlling, Industrial Engineering (Projektplanung) Kalkulation, Human Resources, Quality Management, Einkauf, Produktion (Spritzguss und Lackieren), Logistik, Kundenkontakt, mittelfristige Strategie

 

08/2003-03/2004

General Manager

Decoma Germany, Werk Decoform, Sulzbach/Saar, 80 Mio-Euro Umsatz,
600 Mitarbeiter, zusätzlich Verantwortung für 3 weitere Montage und
Lieferzentren mit ca. 150 Mitarbeitern und 100 Mio-Euro Umsatz

  • Produktivitätssteigerung bis März 04 um über 10%
  • Steigerung First Run Lackieranlage um 12,5%
  • Aufgabengebiete: Finance & Controlling, Industrial Engineering (Projektplanung) Kalkulation, Human Resources, Quality Management, Einkauf, Produktion (RIM, Spritzguss und Lackieren), Logistik, Kundenkontakt, mittelfristige Strategie

 

02/2002-08/2003

General Manager

Decoma Germany, Werk Carplast, Altbach, 25 Mio-Euro Umsatz,
120 Mitarbeiter

  • Produktivitätssteigerung bis August 03 um über 30%
  • Turnaround in 12 Monaten
  • Aufgabengebiete: Finance & Controlling, Industrial Engineering (Projektplanung) Kalkulation, Human Resources, Quality Management, Einkauf, Produktion (RIM und R-RIM), Logistik, Kundenkontakt, mittelfristige Strategie

Altenkirchener Kunststoff, Altenkirchen

1984 – 2002

 

1998-2002

Geschäftsführer

10 Mio-Euro Umsatz, 120 Mitarbeiter
Integration von übernommenem Unternehmen Kurz Hessenthal
Kompletter Neuaufbau nach Brandschaden

  • Umsatzsteigerung ca 90%
  • Umbau des Unternehmens von Teilelieferant zu Systemlieferant
  • Auditierung nach 16949
  • Aufgabengebiete: Industrial Engineering (Projektplanung) Kalkulation, Human Resources, Quality Management, Einkauf, Produktion (Extrusion und Extrusionsblasformen), Logistik, Vertrieb
Anführungszeichen in weiß

Das Geheimnis eines jeden Unternehmenserfolgs ist es, die echten Begabungen und Talente der Menschen zu fördern und sie genau dort zu platzieren, wo sie sich darin entfalten dürfen.

Guido Marenbach

Anführungszeichen in weiß

Kontaktieren

Sie mich gerne.

Guido Marenbach steht auf einem Rasen

 

Guido Marenbach
Ersfelder Weg 6
57635 Kraam
Mobil: + 49 171 481 00 50
Fon: + 49 26 86 98 99 49
E-Mail: gm@marenbach-consulting.de

Guido Marenbach steht auf einem Rasen
Pfeil